Beiträge

Amazon FBA (im Falle von B2C), umsatzsteuerliche Probleme

Amazon FBA (im Falle von B2C), umsatzsteuerliche Probleme.

Ihr verkauft Ware über Amazon FBA? Wenn ja, von wo versendet Amazon die Ware? Versendet Amazon aus Deutschland oder aus Polen, Tschechien, UK etc.?

Nachfolgend bin ich immer auf das Beispiel Polen eingegangen, bezieht sich aber auf alle anderen EU-Länder:

Sofern ein Versand aus Deutschland erfolgt verhält sich alles wie bisher. Sprich: Deutsche Umsatzsteuer bzw. Kleinunternehmer-regelung, je nach dem, wie euer umsatzsteuerlicher Status ist.

Was passiert aber, wenn Amazon aus Polen versendet?
Zunächst der Transport von Deutschland aus in das polnische Lager von Amazon: Hier wird ein sog. Innergemeinschaftliches Verbringen ausgelöst. Für dieses Verbringen wird sowohl eine deutsche, als auch eine polnische Umsatzsteuer-ID benötigt.
Dieses Verbringen ist in der deutschen Umsatzsteuer-Voranmeldung zur erklären und in einer polnischen! Dafür benötigt man einen entsprechenden Fiskalvertreter in Polen. Grundsätzlich führt dieses innergemeinschaftliche Verbringen aber zu keiner Steuerfestsetzung, sofern es korrekt gemeldet wird.

Dann wird aus Polen heraus verkauft. Daher sind die Lieferschwellen aus polnischer Sicht zu beurteilen.
Heißt: Die Lieferschwelle nach Deutschland beträgt 100.000 Euro. Sofern nicht in Polen für ein Verzicht der Lieferschwelle optiert wird, ist der Umsatz von bis 100.000 Euro in Polen anzumelden und zu versteuern.

Sofern Ihr in Deutschland Kleinunternehmer seid und z. B. Polen ebenfalls eine Kleinunternehmerregelung kennt, wäre zu klären, ob eine parallele Anwendung der Kleinunternehmerregelung in verschiedenen Ländern gleichzeitig möglich ist.